Unternehmensportrait

Die Mediengruppe Berliner Verlag ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der DuMont Mediengruppe.

Direkt aus der Mitte Berlins berichten die Medienmarken Berliner Zeitung, Berliner Kurier und Berliner Abendblatt auf allen Kanälen über das, was die Berliner bewegt: Von Politik bis Boulevard, von Kiez bis Kultur. Seit mehr als 70 Jahren begleitet der Berliner Verlag die einschneidenden Entwicklungen der Metropole und beweist genauso viel Innovationskraft, wie die Hauptstadt und seine Bewohner selbst. Dabei bleibt eins immer gleich: eine Berichterstattung, der die Leser vertrauen können – ob im Print oder Online, Mobile oder Social Media, auf Veranstaltungen oder Messen.

Mediengruppe BERLINER VERLAG
Berliner Zeitung
Berliner Kurier
Berliner Abendblatt

 

Kontakt

Berliner Verlag GmbH

Karl-Liebknecht-Straße 29
10178 Berlin
Anfahrtsweg

Telefon: 030 – 2327 9
Fax:      030 – 2327 6171
E-Mail: mail@berliner-verlag.de

 

Awards

Innovation und Qualität, unsere Auszeichnungen

Es vergeht kein Jahr, in dem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Redaktionen, in den Layout- und Grafikabteilungen und den digitalen Teams für ihre innovative Arbeit nicht mit renommierten Preisen ausgezeichnet werden.

Innovative Produkte und Qualitätsjournalismus sind eine Garantie für die Zukunft, weil sie – in einem Umfeld von Halbwahrheiten, Spekulationen, Gerüchten und Spielereien – Sicherheit, Vertrauen und Verlässlichkeit geben und dafür sorgen, dass Menschen möglichst barrierefrei an wichtige Informationen kommen. Bei allem Pathos: Unser Geschäftsmodell ist und bleibt die Suche nach der Wahrheit. Und es steht für uns außer Frage, dass dies, mag der Zeitgeist manchmal auch anderes favorisieren, der richtige Weg ist. Mit dieser Haltung stehen wir im Übrigen nicht alleine. Nationale und internationale Jurys ermutigen uns immer wieder, die eingeschlagene Richtung weiter zu verfolgen.

Engagement

Soziale Verantwortung

Medien schaffen Öffentlichkeit, Medien machen Meinung, Medien decken auf – das ist eine Frage von Haltung und journalistischer Glaubwürdigkeit. Aber Medien haben auch gesellschaftliche Aufgaben und Verpflichtungen.